Lisa Fitzthum Auszubildende Pazuru Kampfkunstzentrum Solingen

01.09.2017
Lisa Fitzthum startet ab September 2017 ihre Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau

Lisa ist 20 Jahre, sehr kreativ und fuchst sich gerne in neue Programme ein, um zum Beispiel Videos zu schneiden oder Bilder zu bearbeiten.

Lisa, was sind denn deine Hobbies?
Ich bin gerne draußen in der Natur, am liebsten mit meiner Familie und Freunden. Dazu mach ich in meiner Freizeit auch sehr viel Sport wie z.B. Eislaufen und Fitnesstraining. Aber ich probiere auch gerne neue Sportarten aus.

Warum möchtest du Sport- und Fitnesskaufmann werden?
Ich war schon immer ein aktiver Mensch und die Mischung zwischen kaufmännischen Inhalten und dem praktischen Part, der aus viel Bewegung besteht, hat mich begeistert.

Warum möchtest du gerade bei Pazuru starten?
Mich fasziniert die Arbeit mit Kindern und bei Pazuru ist jede Stunde anders gestaltet und dadurch immer abwechslungs,- und lehrreich.

Wir freuen uns, dass Lisa ein Teil unseres PAZURU-Teams ist. Auf eine tolle erlebnisreiche Zeit.  

Familien-Info-Tag Kampfkunst für Kinder in Solingen

Sonntag, 24.09.2017, 11-14 Uhr
Familien-Info-Tag für Kinder 3-10 Jahre & Teens ab 10 Jahre

Für alle, die mehr über Pazuru, unser Konzept und unseren Unterricht erfahren möchten.

Alle Interessierten bitte vorher anmelden unter:
E-Mail: kontakt@pazuru.de oder unter 0212 - 65 88 6464

Selbstverteidigungskurs Solingen

Samstag 23. September, 15-17 Uhr
Kostenloser Selbstverteidigungskurs Sync!Tactics

Du interessierst dich für Selbstverteidigung?
Willst es aber einfach nur mal ausprobieren?

Dann ist dieser kostenlose Schnupperkurs genau das richtige für dich.

Am Ende des Kurses testest du das Gelernte dann bei einem REALITY TRAINING im Park. Kannst du das Gelernte abrufen? 
Stell dich auf die Probe!

Es dürfen Männer und Frauen ab 14 Jahre teilnehmen.

Anmeldung telefonisch unter: 0212 65886464
oder per Mail: kontakt@sync-tactics.de

Ort:
Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrum, Weyerstraße 41, 42697 Solingen

Kosten:
keine Kosten

Auszubildender Pazuru Kampfkunst Solingen

14.07.2017
Atdhedon Krasniqi beginnt Ausbildung bei Pazuru

Atdhedon (Spitzname Doni) startet im Sommer eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit und die vielen tollen Aktionen, die wir in Zukunft planen und umsetzen werden. Herzlich Willkommen Doni!

Hier ein kleines Interview mit ihm:

Doni, wie alt bist du?
21 Jahre

Was sind deine Hobbies?
Ich spiele seit 16 Jahren Fußball, gehe gerne Schwimmen und schaue am liebsten Animes. Und meine Freunde sind mir sehr wichtig, sie sind wie eine Familie für mich.

Warum möchtest du Sport- und Fitnesskaufmann werden?
Wenn ich nur im Büro sitzen würde, würde ich irgendwann verrückt werden. Deshalb gefällt mir beim Sport- und Fitnesskaufmann die Abwechslung zwischen praktischer Arbeit und kaufmännischen Inhalten. Außerdem mache ich einfach gerne Sport.

Warum möchtest du gerade bei Pazuru starten?
Mich begeistert die Arbeit mit Kindern und mir gefällt die schöne Atmosphäre im Team sowie das positive Feedback der Kunden.

Brazilian Jiu-Jitsu Solingen

22.04.2017
BJJ und Yoga Fortbildung Oslo

Die PAZURU-Lehrer Ira und Dennis Paul besuchten in Oslo eine Woche die bekannte Frontline Academy um neue Techniken und Sparringserfahrung im Brazilian Jiu-Jitsu zu sammeln. Außerdem haben sie einen Einblick ins "Yoga for BJJ" bei Sebastian Brosche, Begründer dieses Onlineprogramms, erhalten. Die beiden kommen mit vielen neuen Ideen im Gepäck wieder.

 

 

 

 

Pazuru Kids Solingen Brazilian Jiu-Jitsu

01.April 2017
PAZURU Kids Online-Lernprogramm auf Youtube

Ab jetzt können alle PAZURU Kids auch von zu Hause aus für ihre Gürtelprüfung üben. Alle Videos zum aktuellen Gürtelprüfungsprogramm findet ihr hier.

Also schnell abonnieren, richtige Altersgruppe auswählen und losüben!

Sync!Tactics Selbstverteidigung Solingen

Neues Selbstverteidigungs-Konzept für Erwachsene: Sync!Tactics

Trainiere einen Monat auf das Reality Training hin. Dort durchläufst du einen Parkour mit fünf verschiedenen Angreifern und musst das Gelernte direkt umsetzen. Du lernst mit Stress umzugehen und deine Fähigkeiten einzuschätzen. Jeden Monat wird ein eigenes Setting behandelt, zum Beispiel Park, Bushaltestelle, Wald, Unterführung oder Großveranstaltungen.

Melde dich an zur Auftaktveranstaltung am 23. Oktober.

Mehr Informationen.

Hier findest du den Flyer.

Aktueller Kursplan.

 

Selbstbehauptung Solingen

Vortrag: Selbstbehauptung für Kinder

Am 08.06.2016 lud der JAEBS zu einem Vortrag in der Kita Fuhr ein, dem ca. 40 Eltern und Erzieher folgten.

Zunächst wurde darauf hingewiesen, dass selbstbewusste Kinder  für uns Eltern durchaus als kritisch betrachtet werden müssen, da diese Kinder noch mehr Widerstand um das leidige Thema „Kinderzimmer aufräumen“ leisten werden. Mit dieser Einleitung hatte die Referentin Ira Treske,  Inhaberin des Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrums die Lacher auf Ihrer Seite und begann über Ihre Erfahrungen zum Thema Selbstbehauptung im Kindesalltag zu berichten.

Neben diesem Hauptthema wurden auch Randthemen wie Umgang mit Fremden, Prävention sexueller Gewalt und Mobbing angeschnitten. Nach einer kurzen Einführung mit etwas Theorie und ein paar wenigen Fachbegriffen wie z.B. Resilienz*, Distanzzonen (Ansprache-, Persönlichkeits-, Intimdistanz), Mobbingrollen (Tyrann, Opfer, Publikum), wurden viele Tipps zu den Themen gegeben.

So kann auch im Bereich der Selbstbehauptung ein Ampelprinzip herangezogen werden, in dem Grün für das Erkennen von Gefahren, sowie der Prävention und hören auf die eigenen Gefühle steht. Gelb signalisiert die Aufgabe sich selbst zu behaupten und ggf. Hilfe zu holen. Die Phase Rot betrifft dann die Selbstverteidigung.

Unsichere Situationen kommen immer wieder einmal vor. Anhand von drei kleinen Fragen können Kinder bei der Einschätzung der Situation unterstützt werden. Wenn auch nur eine der Fragen mit Nein beantwortet wird, dann liegt eine unsichere Situation vor:

Die 3 Fragen für „unsichere Situationen“:

1)      Habe ich ein Ja- oder Nein-Gefühl?

2)      Weiß jemand wo ich bin?

3)      Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?

Einige der weiteren Botschaften an diesem Abend seien hier exemplarisch aufgeführt:

1.)    Hinter jedem Verhalten eines Kindes steckt ein Sinn

2.)    Schatzsuche – statt Fehlersuche

3.)    Es gibt gute und schlechte Bauchgefühle

4.)    Erfolge verbalisieren statt loben

5.)    Die stärkste Waffe eines Kindes ist seine Stimme (oh ja …)

Dass Frau Treske sich intensiv mit dieser Thematik auseinandersetzt, unterstrich Sie durch einen ganzen Koffer mit Büchern, die sich die Zuhörer ansehen konnten. Es war ein kurzweiliger Vortrag, der mit Sicherheit viele Teilnehmer zur Vertiefung dieser Themen angeregt hat.

Ein paar der vorgestellten Bücher:

-          Christa Manske: Ein Dino zeigt Gefühle

-          Brigitte Kolloch und Elisabeth Zöller: Ich will mutig sein

-          Jan De Kinder: Tomatenrot (oder Mobben macht traurig)

-          Manuela Olten: Wenn Lisa wütend ist

-          Dagmar Geisler: Ich geh doch nicht verloren!

-          Dagmar Geisler: Wohin mit meiner Wut?

-          Dagmar Geisler: Manchmal gibt es einfach Streit

-          Dagmar Geisler: Ich geh doch nicht mit jedem mit!

-          Gisela Braun, Dorothee Wolters: Das große und das kleine NEIN!

* Resilienz oder auch psychische Widerstandsfähigkeit ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen.

Vielen Dank an Axel vom Stein für diesen Bericht.
Mehr Infos zum Jugendamtselternbeirat der Stadt Solingen: http://www.jaebs.de/

Kindergarten Kooperation

Pazuru kooperiert mit AWO Familienzentrum Solingen-Ohligs für mehr Bewegung

Das Familienzentrum Solingen-Ohligs, bestehend aus den AWO Kitas Elsässer Straße und Niederstraße kooperieren ab diesem Kindergartenjahr mit dem Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrum.

„Durch eine Kooperation mit einem Bewegungsexperten erweitern wir das Leistungsspektrum unseres Familienzentrums und können durch vielfältige Bewegungsangebote unser pädagogisches Profil weiter ausbauen“, so Claudia Jansen-Riehl, Leiterin der Kita Elsässer Straße.

In einer offiziellen Kooperationsvereinbarung wurden Ziele wie die ganzheitliche Gesundheitserziehung in den Familien sowie die Unterstützung des Selbst- und Handlungskonzeptes aller Familienmitglieder formuliert.

Durch vermehrten Medienkonsum und veränderte Umweltbedingungen (z.B. viel Verkehr, wenig Kinder) kommt es zu einem Mangel an natürlichen Bewegungs- und sozialen Entfaltungsmöglichkeiten im Alltag. „Gerade in den ersten Lebensjahren brauchen Kinder Gelegenheiten, um ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln und ihren Bewegungsdrang auszuleben“, sagt Ira Treske, Physiotherapeutin und Inhaberin Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrum.

Um vermehrt solche Gelegenheiten bieten zu können, sind bereits Eltern-Kind-Trainings, ein Infonachmittag für Kita-Eltern rund um das Thema Bewegung und Selbstbewusstseins-Stärkung sowie eine Kursreihe im Programm Sprachförderung durch Bewegung geplant.

Die Leiterin der Kita Niederstraße Anke John ergänzt: „Wir möchten mit Pazuru an einem Strang ziehen, unsere räumlichen und personellen Ressourcen bündeln und uns gemeinsam für ein aktives und gesundes Leben unserer Familien einsetzen.“

Neben gemeinsamen Aktionen und Veranstaltungen erhalten alle Kita-Kinder des Familienzentrums bei Anmeldung zum Pazuru Kids-Programm Vergünstigungen und Sonderrabatte.

 

Bildbeschreibung: v.l. Anke John (Leiterin AWO Kita Niederstraße), Ira Treske (Inhaberin Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrum), Claudia Jansen-Riehl (Leiterin AWO Kita Elsässer Straße) 

Optimismus und Selbstbewusstsein können Kinder lernen

Optimismus und Selbstbewusstsein können Kinder lernen

Wie ein positives Selbstkonzept zu einer starken Persönlichkeit verhilft.

Wie wird ein Kind selbstbewusst? Wie bekommt ein Kind eine optimistische Lebenseinstellung? Wie entwickelt sich ein Kind zu einem Erwachsenen, der sich von nichts unterkriegen lässt?

Ein wichtiges Ziel in der Psychomotorik ist es Kindern ein positives Selbstbild und Selbstkonzept zu vermitteln.  Sieht ein Kind sich selbst als stark und hat es das Gefühl auf Dinge Einfluss nehmen zu können? Oder sagt es ohne es versucht zu haben: “Das kann ich nicht“ und zieht sich zurück?

Kinder mit einem positiven Selbstkonzept sehen unbekannte Situationen als Herausforderung anstatt als Bedrohung und lassen sich von Misserfolgen nicht entmutigen. Solch ein Optimismus ist die Grundlage für eine starke Persönlichkeit.

Um die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes zu fördern, muss ein Bewegungs- und Sozialerfahrungsraum geschaffen werden, der den Kindern eine selbstständige Lösung von Herausforderungen und Problemen ermöglicht. Es muss zum Beispiel ganz allein auf einen Baum klettern, um diesen Erfolg für sich zu verbuchen zu können. Wenn es durch fremde Hilfe hochgehoben wird, realisiert auch ein Kind, dass dies nicht sein Verdienst war.

Praktisch heißt das, dass ein Kind individuelle Erfahrungen auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen machen muss, wo es selbst wirksam werden kann. Hilfe von außen sollte eher als Hilfe zur Selbsthilfe gestaltet sein, um das Kind bei seinem Lösungsprozess zu begleiten. Diese Wahrnehmung von Selbstwirksamkeit ist Grundlage für Erfahrung von Erfolg durch eigene Handlungen.

Wenn der Erfolg nach mehreren Versuchen ausbleibt, spielt eine weitere Persönlichkeitseigenschaft eine entscheidende Rolle um letztendlich doch ans Ziel zu gelangen:

Resilienz. Resilienz ist die psychische Fähigkeit eines Menschen mit belastenden Lebensumständen konstruktiv umzugehen. Eine solche Widerstandsfähigkeit ist nicht angeboren und wird im Laufe des Lebens erworben.

Ein resilientes Kind gibt nicht so schnell auf, glaubt an seine Fähigkeiten und ist zuversichtlich irgendwann ans Ziel zu gelangen. Dabei steht hinter jedem resilienten Kind eine starke und verlässliche Bezugsperson, die dem Kind Stabilität und Unterstützung bietet. Ein widerstandsfähiges Kind hat weiterhin eine hohe Sozialkompetenz in Form von einer gut ausgeprägten Empathie, ist respektvoll gegenüber anderen und kann Verantwortung übernehmen.

Um Resilienz zu fördern müssen Bewegungsangebote für Kinder alters- und entwicklungsentsprechend sein. Die Aufgaben müssen variabel, differenzierbar und für jedes Kind mit seinen individuellen Fähigkeiten schaffbar sein.

Einen solchen Rahmen zur Förderung eines positiven Selbstkonzepts und Resilienz bietet das Pazuru Kampfkunst- und Gesundheitszentrum in seinem Pazuru Kids Konzept. Die Umsetzung in der Praxis ist am 13.September beim Familien-Info-Tag 11-14 Uhr zu sehen. In Form einer Schnuppereinheit können die Kinder zahlreiche Bewegungserfahrungen nach den Grundsätzen der Psychomotorik sammeln. Anmeldung unter 0212 65886464 oder unter kontakt@pazuru.de.